Poker als Job/ Nebenjob oder Poker aus Spaß?

poker de jobs

Poker professionell zu spielen ist nicht jedermanns Sache, und die meisten Leute, die anfangen, das Spiel zu erlernen, träumen nicht davon, aus dem Hobby einen Beruf zu machen.

Dennoch scheinen die meisten Menschen, die das Spiel erlernen, das Gefühl zu haben, dass sie etwas lernen, das auf das tägliche Leben zutrifft, von der Verbesserung ihrer Entscheidungsfindungsfähigkeit bis hin zu einem besseren Verständnis der Mathematik.

Aber nicht jeder teilt diese Ansicht, hier die Meinung des Software-Ingenieurs und ehemaligen Pokerspielers Jeff Meyerson. Er beantwortete ein Frage auf Quora: „Lohnt es sich, Poker spielen zu lernen?”

„Poker ist ein Negativ-Summen-Spiel”, schrieb Meyerson. „Es ist eine schädliche Lektion für jeden, der sich in der Geschäftswelt entwickeln möchte. Die besten Unternehmen bieten heute Win-Win-Szenarien, und der Markt bestraft hartes Konkurrenzdenken. Es gibt nicht mehr so viele gute Spiele wie früher auf dem Höhepunkt des Poker-Booms, was es schwieriger macht, Plätze zum Gewinnen zu finden.”

Verwandte Artikel:

Was man beachten sollte

Wenn Sie sich entscheiden, Poker zu spielen, müssen Sie ein Verlustlimit festlegen und aufhören, sobald Sie dieses Limit erreicht haben. Lassen Sie nicht zu, dass Rache oder die Manie des Glücksspiels Ihnen bei Ihrer Entscheidung im Wege stehen. Sie müssen weggehen und Ihre Gedanken neu ordnen, denn ein Spieler, der weiterspielt, wird im Allgemeinen dazu neigen, noch mehr Geld zu verlieren.

Poker ist ein Nullsummenspiel. Wenn Sie gewinnen, geht das auf Kosten eines anderen. Verlassen Sie sich nicht auf Poker, um Ihr Budget, für z. B. Lebensmittel zu finanzieren oder Ihre Miete zu bezahlen. Es wird bestimmt Sitzungen geben, in denen Sie Ihr gesamtes Geld verlieren werden, und dass Sie anfangen, Mahlzeiten auszulassen, nur um 5 Euro zu sparen. Diese „Poker-Profis“, die Sie im Fernsehen sehen, sind alle irgendwann in ihrer Karriere bankrottgegangen. Vielleicht haben Sie Glück und gewinnen ein großes Turnier, aber Sie werden viel mehr Geld verdienen, wenn Sie diese Zeit nutzen, um sich auf Ihre Karriere und Ihren Job zu konzentrieren.

Verwandte Artikel:

Wer sollte NICHT Poker als Teilzeitbeschäftigung spielen?

Das sind die Leute, die einen schlecht bezahlten Job haben, den sie im Moment hassen, und die Poker als ihr Ticket zur Freiheit (oder zumindest zu einem besseren Leben für ihre Familie) sehen. Mit anderen Worten, sie machen das Pokern nur des Geldes wegen.

Diese Leute scheitern fast immer als Halbprofis, weil finanzieller Druck ihr größter Motivationsfaktor beim Poker-Spielen ist. Poker ist in keiner Weise ein „Werde schnell reich“-Schema. Es ist vielmehr etwas, auf das man sich nicht verlassen sollte, wenn man in finanziellen Schwierigkeiten steckt.

Poker ist ein Spiel, das große Höhen und Tiefen hat, und deshalb schlagen wir immer vor, auch für Teilzeit-Pokerspieler, eine sehr konservative Budget-Management-Strategie anzuwenden. Wenn Geld Ihr Hauptmotiv für das Pokern ist, sollten Sie auch bedenken, dass es viele andere Möglichkeiten gibt, Geld online zu verdienen, die vielleicht einfacher und schneller sind.

Verwandte Artikel:

Fazit

Sollten Sie Poker also als Teilzeit- oder Hauptbeschäftigung spielen? Nun, das ist fraglich. Die meisten gewinnen beim Poker auf lange Sicht nicht wirklich, nachdem der Verlust herausgenommen wurde.

Außerdem sollten Sie eine echte Leidenschaft für das Spiel haben, wenn Sie eines Tages ein solides Teilzeit- oder sogar Vollzeiteinkommen aus dem Pokern erzielen wollen. Eine wahre Liebe zu diesem verrückten Spiel ist das Einzige, was Sie durch die harten Zeiten bringen wird, in denen es nicht so aussieht, als würden Sie jemals wieder ein Blatt gewinnen.

Verwandte Artikel:

Aber Poker ist heutzutage auch ein hartes Spiel, und deshalb empfehlen wir der Mehrheit der Personen (auch denen, die beim Poker gewinnen), besser ihren Job zu behalten. Tatsächlich gibt es viele Vorteile, wenn man Poker als Teilzeitbeschäftigung spielt, im Vergleich zu einer Vollzeitbeschäftigung. Der größte davon ist der fehlende Druck, gewinnen zu müssen, da Ihre Rechnungen bereits durch Ihren Vollzeitjob bezahlt werden.

Das Fazit ist also, dass Sie sich auf Ihre Ziele konzentrieren müssen, wenn Sie ein Halbprofi-Pokerspieler werden wollen oder in irgendeiner anderen Nebenbeschäftigung im Zusammenhang mit Poker erfolgreich sein wollen. Wir empfehlen auf jeden Fall, das Poker-Spielen aus Hobby und Spaß und nicht als zusätzliche Einkunftsquelle zu sehen.